Risikolebensversicherung

Eine Risikolebensversicherung ist ein reiner Todesfallschutz, kein Sparvertrag. Im Todesfall wird die Versicherungssumme an den im Vertrag genannten Hinterbliebenen ausbezahlt. Der Schutz ist vor allem wichtig für Kinder, wenn Vater oder Mutter etwas zustößt.

Risikolebensversicherung

Eine Risikolebensversicherung ist eine sehr günstige Möglichkeit, um die Familie oder einen Kredit abzusichern. Falls der Hauptverdiener einer Familie verstirbt, bringt das eine Familie, neben dem emotionalen Verlust, auch häufig in große finanzielle Nöte. Das liegt daran, dass die Witwenrente recht gering ausfallen kann (Witwenrente berechnen). Auch die Kinder erhalten ggf nur eine sehr geringe Rente.

Witwenrente

Man unterscheidet die große und die kleine Witwenrente. Welche man im Fall der Fälle erhält, hängt von verschiedenen Voraussetzungen ab. Auch ist darauf zu achten, das unter Umständen ein Einkommen gegen gerechnet wird. Somit kann es sein, dass die Rente noch niedriger ausfällt, als man dies zunächst erwartet. Es ist in jedem Falle zu empfehlen, diese Leistung mit einer Risikolebensversicherung zu erhöhen.

Risikolebensversicherung

Die Risikolebensversicherung ist da einfacher gestaltet. Hier vereinbart man für eine gewisse Dauer den Versicherungsschutz in der gewünschten Höhe. Die Höhe hängt vom individuellen Bedarf ab. Das kann z.B. der Kaufpreis eines Hauses sein, wenn die Finanzierung abgesichert werden soll. Wenn man seine Familie schützen möchte, sollte man mindestens 3-5 Jahresgehälter als Versicherungssumme wählen. Auch hier ist der individuelle Bedarf zu ermitteln.

Der Beitrag einer Risikolebensversicherung hängt vom Alter, der Versicherungssumme, der Versicherungsdauer und von dem Gesundheitszustand ab. Meist kann man schon für wenige Euro pro Monat mehrere Hunderttausend Euro versichern. Wie so oft bei Versicherungen gilt, je jünger, desto günstiger.

Auch bei der Gestaltung der Versicherung ist es wichtig, einige Dinge zu berücksichtigen. So sollte man erbschaftssteuerliche Aspekte berücksichtigen, damit nicht ggf. der Staat einen Teil der Versicherungssumme erhält.

Sterbegeld

Das Sterbegeld ist eine Sonderform der Risikolebensversicherung. Hier werden lediglich die Bestattungskosten in der gewählten Höhe erstattet. So kann man vermeiden, dass die Angehörigen neben der Trauer auch noch die finanziellen Kosten einer Bestattung tragen müssen. Diese Versicherung läuft im Gegensatz zur Risikolebensversicherung bis zum Lebensende und kommt somit in jedem Fall zum Tragen. Daher ist sie jedem zu empfehlen. Auch hier gilt wieder: Je früher, desto besser. Man kann sich für eine Einmalzahlung oder einer monatlichen Zahlung entscheiden.

Weitere Infos zum Sterbegeld

Kontaktformular

Erstinformation

Erstinformation

Kundeninformation zur Erfüllung der gesetzlichen Informationspflicht gemäß § 11 VersVermV

Kontaktdaten:

Oliver Pyzik Versicherungsmakler
Oliver Pyzik
Flünnertzdyk 267
47802 Krefeld

Telefon: +49 (2151) 4865186
Telefax: +49 (2151) 4865187
E-Mail: info@pyzik.de
Webseite: https://www.pyzik-versicherungsmakler.de/

Tätigkeitsart:

Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach § 34d Abs. 1 der Gewerbeordnung. (GewO)

Gemeinsame Registerstelle nach § 11 a Abs. 1 GewO:

Vermittlerregisternummer: D-7PWM-T6AGE-82

Versicherungsvermittlung:

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29
10178 Berlin
Telefon: 0180 600 58 50
(Festnetzpreis 0,20 Euro/Anruf; Mobilfunkpreise maximal 0,60 Euro/Anruf)
www.vermittlerregister.info

Zuständige Registrierungsbehörde:

IHK Mittlerer Niederrhein
Nordwall 39
47798 Krefeld

Telefon: 02151-635-0
Telefax: 02151-635-338
E-Mail: ihk@mittlerer-niederrhein.ihk.de
Webseite: www.mittlerer-niederrhein.ihk.de

Offenlegung direkter oder indirekter Beteiligungen über 10% an Versicherungsunternehmen oder von Versicherungsunternehmen am Kapital des Versicherungsvermittlers über 10%:

Der Versicherungsvermittler hält keine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals an einem Versicherungsunternehmen.

Ein Versicherungsunternehmen hält keine mittelbare oder unmittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals am Versicherungsvermittler.

Anschriften der Schlichtungsstellen:

Versicherungsombudsmann e.V.
Postfach 08 06 32
10006 Berlin

Tel.: 0800 3696000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 0800 3699000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Internet: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für die Private Kranken- und Pflegeversicherung
Postfach 06 02 22
10052 Berlin

Tel.: 0800 2550444 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 030 20458931
Internet: www.pkv-ombudsmann.de