Fondsgebundene Rentenversicherung

Bei einer fondsgebundenen Rentenversicherung werden die Beiträge in Investmentfonds angelegt, so dass überdurchschnittliche Renditen erzielt werden können und Sie von einer hohen lebenslangen Zusatzrente profitieren. Selbstverständlich liegt auch das Risiko höher. Ihre Angehörigen sind in jedem Fall abgesichert.

Private Rentenversicherung

Die private Rentenversicherung ist eine vergleichsweise flexible Anlageform, um die große Versorgungslücke im Alter zu schließen oder zu reduzieren. Wie groß diese Versorgungslücke ist, können Sie ganz einfach anhand Ihrer Renteninformation und dem Renteninfo-Tool ermitteln.

Neben den staatlich geförderten Rentenversicherungen Riester-Rente, Basis-Rente (auch Rürup-Rente genannt) und betriebliche Altersversorgung, stellt die private Rentenversicherung eine Variante dar, die in der Sparphase nicht steuerbegünstigt ist. In der Auszahlungsphase ist sie dafür unter bestimmten Voraussetzungen steuerlich begünstigt (keine Abgeltungssteuer). Sie zeichnet sich vor allem aber durch ihre Flexibilität aus.

Private Rentenversicherung – Vorteile und Bausteine

Die private Rentenversicherung kann ganz individuell gestaltet werden. Ein- und Auszahlungen sind i.d.R. möglich. Somit ist dies ein hervorragendes Instrument, um mittel- bis langfristig zu sparen. Für kurzfristige Sparvorhaben ist sie dagegen weniger geeignet

Ausgewählte zusätzliche optionale Bausteine

Garantien

Zum Rentenbeginn können auf Wunsch die eingezahlten Beiträge bis zu 100% garantiert werden. So kann man ohne Risiko trotzdem an der Entwicklung der Kapitalmärkte teilnehmen. Allerdings führen zu hohe Garantien zu einer reduzierten Renditeerwartung. Denn je sicherer eine Anlage ist, desto geringer ist die zu erwartende Rendite. Die Höhe der Garantien sollte also zum persönlichen Anlegerprofil passen.

Je nach gewünschtem Garantieniveau gibt es verschiedene Anlagestrategien:

  • Klassicher Anlage
  • Fondsbasiert (mit und ohne Garantien)
  • Indexbasiert
  • Vermögensverwaltung

Übernahme der Beitragszahlung bei Berufsunfähigkeit

Eine Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit kann eingeschlossen werden. Dann zahlt die Versicherung die Beiträge zur Rentenversicherung bis zum vereinbarten Rentenbeginn weiter. Das ist besonders wichtig, da bei einer Berufsunfähigkeit nicht nur jeden Monat Geld fehlt (s. auch Berufsunfähigkeitsversicherung), sondern auch die Altersrente, sowohl in der gesetzlichen, als auch in der privaten Vorsorge, fällt deutlich geringer aus. Dies  kann man mit dieser Maßnahme ausgleichen. Manche Anbieter bieten diese Option sogar ohne Gesundheitsprüdung, was besonders interessant ist, falls schon Vorerkrankungen vorliegen.

Pflegeoption und Extrarente bei schwerer Krankheit

Je nach Anbieter gibt es die Möglichkeit eine erhöhte Rente bei Pflegebedürftigkeit zu erhalten. Außerdem wird oft die Option angeboten, zum Rentenbeginn eine Pflegeversicherung ohne Gesundheitsprüfung abzuschließen. Dies ist sehr sinnvoll, da viele Menschen zu diesem Zeitpunkt aufgrund von Vorerkrankungen eine solche Versicherung nicht mehr abschließen können.

Die Extrarente bei schwerer Krankheit ermöglicht es, eine entsprechende Diagnose vorausgesetzt, eine erhöhte Rente zu erhalten.

Automatische Anlagehelfer

Das Anlaufmanagement kann bei Einmalbeiträgen eingeschlossen werden. Der Einmalbeitrag wird automatisch über einen festgelegten Zeitraum in den Vertrag eingezahlt. Damit wird der Cost-Leverage-Effekt genutzt. Da die Kurse schwanken, kann man nie sagen, wann der richtige Zeitpunkt für einen Einstieg in den Aktienmarkt ist. Daher macht die Verteilung der Einzahlungen Sinn, um Schwankungen zu glätten.

Das Ablaufmanagement hat eine ähnliche Funktion. Es erfolgt in den letzten Vertragsjahren der Ansparphase eine schrittweise Umschichtung des Kapitals in sichere Anlagen. So vermeidet man die Gefahr, dass zum Rentenbeginn besonders niedrige Aktienkurse vorherrschen.

Das Ausgleichsmanagement hat während der Vertragslaufzeit die Aufgabe, das gewählte Portfolio im Gleichgewicht zu halten. Sollte man sich z.B. für 40% sichere Anlagen und 60% Aktien entschieden haben, sorgt das Ausgleichsmanagement dafür, dass dieses Verhältnis bestehen bleibt.

Weitere Vorteile der privaten Rentenversicherung

  • Kostenvorteile bei den Fondskosten
  • Sehr breit gestreute Anlage möglich
  • Nutzung von Anlagestrategien, die sonst nur Großkunden vorbehalten sind
  • Kapitalauszahlung oder lebenslange Rente wählbar
  • Ein- und Auszahlungen sind möglich

Kontaktformular

Erstinformation

Erstinformation

Kundeninformation zur Erfüllung der gesetzlichen Informationspflicht gemäß § 11 VersVermV

Kontaktdaten:

Oliver Pyzik Versicherungsmakler
Oliver Pyzik
Flünnertzdyk 267
47802 Krefeld

Telefon: +49 (2151) 4865186
Telefax: +49 (2151) 4865187
E-Mail: info@pyzik.de
Webseite: https://www.pyzik-versicherungsmakler.de/

Tätigkeitsart:

Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach § 34d Abs. 1 der Gewerbeordnung. (GewO)

Gemeinsame Registerstelle nach § 11 a Abs. 1 GewO:

Vermittlerregisternummer: D-7PWM-T6AGE-82

Versicherungsvermittlung:

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29
10178 Berlin
Telefon: 0180 600 58 50
(Festnetzpreis 0,20 Euro/Anruf; Mobilfunkpreise maximal 0,60 Euro/Anruf)
www.vermittlerregister.info

Zuständige Registrierungsbehörde:

IHK Mittlerer Niederrhein
Nordwall 39
47798 Krefeld

Telefon: 02151-635-0
Telefax: 02151-635-338
E-Mail: ihk@mittlerer-niederrhein.ihk.de
Webseite: www.mittlerer-niederrhein.ihk.de

Offenlegung direkter oder indirekter Beteiligungen über 10% an Versicherungsunternehmen oder von Versicherungsunternehmen am Kapital des Versicherungsvermittlers über 10%:

Der Versicherungsvermittler hält keine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals an einem Versicherungsunternehmen.

Ein Versicherungsunternehmen hält keine mittelbare oder unmittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals am Versicherungsvermittler.

Anschriften der Schlichtungsstellen:

Versicherungsombudsmann e.V.
Postfach 08 06 32
10006 Berlin

Tel.: 0800 3696000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 0800 3699000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Internet: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für die Private Kranken- und Pflegeversicherung
Postfach 06 02 22
10052 Berlin

Tel.: 0800 2550444 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 030 20458931
Internet: www.pkv-ombudsmann.de